Wintersemester 2015/2016

Im Wintersemester 2015/16 ermöglicht die „Junge Hamburger Geschichtswissenschaft“ (JHG) bereits zum achten Mal Einblicke in aktuelle Forschungsvorhaben am Historischen Seminar der Universität Hamburg.

Nachwuchshistorikerinnen und Nachwuchshistoriker präsentieren einer interessierten Öffentlichkeit Ausschnitte und Ergebnisse aus ihren Forschungsprojekten und laden zur anschließenden Diskussion ein. Die JHG spiegelt die Vielfalt der Arbeitsbereiche des Historischen Seminars wider, steht aber auch Promovierenden anderer Universitäten und Disziplinen offen, die sich mit Hamburger Themen befassen.

In diesem Semester bietet das Programm wieder eine breite Auswahl verschiedener Themen. Die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts wird dabei in drei Beiträgen beleuchtet, die sich mit wichtigen Phasen dieses „Zeitalters der Extreme“ befassen: der KPD in der Weimarer Zeit, der SA im Zweiten Weltkrieg und der Studentenbewegung um das Jahr 1968. Darüber hinaus weiten wir den Blick und betrachten die Reformation in der mittelalterlichen Hansestadt Lüneburg, die russisch-ukrainischen Beziehungen anhand von Schulbüchern, das Apartheidregime in Südafrika und abschließend in einem Längsschnitt die Geschichte der Stadtmauern.

Vorlesungsreihe Wintersemester 2015/16

Universität Hamburg, Hauptgebäude, Edmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal K

19.10.2015 Eine »Unterwerfung der Wissenden unter die Unwissenden «? Studentenbewegung, Hochschulreform und das Hamburger Universitätsgesetz von 1969

Malte Habscheidt, M.A.

02.11.2015 Eine Staatsangelegenheit. Die russisch-ukrainischen Beziehungen am Beispiel post-sowjetischer Geschichtsschulbücher

Tatiana Samorodova

16.11.2015 Zwischen »Guter Nachbarschaft« und »Verbrechen gegen die Menschlichkeit«. Das südafrikanische Apartheidregime und der ANC im Wettstreit um die internationale Öffentlichkeit

Mara Brede, M.A.

30.11.2015 »Ein Vergleich mit der Wehrmacht von vornherein abwegig« – Die SA im Zweiten Weltkrieg

Yves Müller, M.A.

14.12.2015 Kommunisten gegen Hitler und Stalin. Die linke Opposition der KPD in der Weimarer Republik

Dr. Marcel Bois

11.01.2016 Politik und Glaube. Die Reformation in der Hansestadt Lüneburg

Jan-Christian Cordes

25.01.2016 Die Mauer muss weg? Entfestigte Städte als weltgeschichtliche Neuheit

Dominik Kloss, M.A.

Koordination: Alexander Brede / Mara Brede / Marc-Simon Lengowski / Janina Lillge / Fabio Kolar / Jan Kreutz / Yves Müller / Gunnar B. Zimmermann


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.