Wintersemester 2010/2011

MONTAG, 18-20 Uhr, ESA 1, Hörsaal K
In diesem Semester setzen wir die Vortragsreihe „Junge Hamburger Geschichtswissenschaft“ fort. Nachwuchshistorikerinnen und Nachwuchshistoriker des Historischen Seminars der Universität Hamburg präsentieren einer interessierten Öffentlichkeit neueste Ergebnisse aus ihren Forschungsprojekten und laden herzlich zur anschließenden Diskussion ein.

25.10.2010
Ein Altonaer in Peru. Der Kaufmann Heinrich Witt und sein Tagebuch (1799-1892)
Christa Wetzel, M.A.
08.11.2010
Die Kunstszene in Hamburg in den 1950er Jahren
Kirsten Beuster, Stud. Ref.
22.11.2010
Nachrömerzeitliche Vorstellungen von Krieg und Kriegertum am Beispiel der gallo-fränkischen Quellen
Laury Sarti, M.A.
06.12.2010
„Deutsche, werdet Mitglieder des Deutschen Vaterlandes“: Der Deutsche Flottenverein 1898-1918 aus kulturgeschichtlicher Perspektive
Sebastian Diziol, M.A.
13.12.2010
Begriffe, Vorstellungen und Funktionen von Verwandtschaft in der früh- und hochmittelalterlichen Historiographie
Janina Lillge, M.A.
10.01.2011
Die Westeuropäische Union (WEU) als Kriseninstrument im europäischen Integrationsprozess in den 1960er Jahren
Arnd Herrmann, M.A.
24.01.2011
Die Hamburger Morgenpost als Deutschlands erste Boulevard-zeitung der Nachkriegszeit (1949-1960)
Katharina Claudia Wimmer, M.A.

Koordination: Dr. Gesine Carl / Anna-Maria Götz, M.A. / Anton Guhl, M.A. / Alexandra Jaeger, M.A. / Christa Wetzel, M.A.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.